Buchhaltung über Dolibarr

Hallo zusammen,

ich will mich selbstständig machen und will meine Buchhaltung mit Dolibarr machen und meine Rechnungen über Dolibarr schreiben.

Wie macht ihr das, ich habe mir das kurz angeschaut aber Buchhaltung finde ich nicht so einfach über Dolibarr?

Hallo,

das funktioniert recht einfach.

  1. Geschäftspartner anlegen
  2. Produkt oder Dienstleistung anlegen, die verkauft werden soll
  3. Angebot schreiben über „Einkauf/Vertrieb“
  4. Bestellung/Auftrag erstellen über „Einkauf/Vertrieb“
  5. Auslieferung erstellen (nur wenn Produkte verkauft werden)
  6. Rechnung schreiben indem man im Auftrag auf den Button „Rechnung erstellen“ klickt werden dann schon alle Daten zum verkauften Produkt/Dienstleistung in die Rechnung übernommen.

Hilft das?

Da gibts aber noch Button Buchhaltung, was kann man da machen?

Nun - eigentlich ist die Antwort einfach:
Wenn du das Modul „einfache Buchhaltung“ aktiviert hast, dann bekommst du automatisch Berichte und Übersichten zu deinen Aus- und Eingängen. Mehr aber auch nicht.
Wenn du das Modul doppelte Buchführung aktivierst bekommst du sehr viel Optionen zum Einrichten deiner doppelten Buchführung. So ziemlich alles was mach man/frau eben zur Buchführung und Steuererklärung braucht. Und das kann bekanntlich ziemlich viel sein. (Kontenrahmen/Bankverwaltung/Kassenverwaltung, Berichtswesen, RuV-Rechnung uvm.).
Das Modul und die Einrichtung doppelte Buchführung ist relativ gut in den Dolibarr-Hilfen erklärt.

Man sollte aber auch nicht unerwähnt lassen, dass die Buchhaltung noch nicht wirklich was taugt.

Es gibt keine gute Möglichkeit, übersichtliche Quartals- und Jahresabschlüsse zu machen. Eröffnungsbilanz erstellen, Stammkapital richtig ausweisen, dass es auch ins Folgejahr übernommen wird – alles ziemlich wirr. Daten pro Buchungsnummer ausgeben ist auch meines Wissens nicht möglich etc etc.
Also um die Buchhaltung damit abschließend zu machen, ist es nicht wirklich geeignet.
Ich hoffe ja inständig, dass da ein wenig mehr investiert wird, denn sonst läuft alles vom Angebot bis Rechnung und Buchen – aber dann stockt es irgendwann. Und die Exportfunktion hat mich auch schon öfters genervt.
Ich lasse mich natürlich gern eines Besseren belehren… :slight_smile:

Es gibt bei Dolibarr einiges, was sicher als (noch) nicht sehr gut gemacht bezeichnet werden kann. Aber es ist Open Source. Wenn es dir nicht gefällt dann mache es selbst besser, ist da die Devise. Oder hoffe eben darauf, dass ein paar EntwicklerInnen aus freien Stücken sich drum kümmern und es dann auch noch frei anbieten. Meines Wissens gibt es im Dolistore auch ein paar kostenpflichtige Buchhaltungserweiterungen. Da ist der Nachteil, dass vieles im Dolistore Katzen im Sack zum Kauf sind. Ich erlebte da immer wieder auch Enttäuschungen. Deswegen ist es immer erst mal am besten, zu schauen was man mit dem Grundstock besser machen kann, modifizieren kann. Und wenn es gut ist hier mit anderen teilen. Das ist ja dann auich der eigentiche Sinn von Open Source: statt Ware reklamieren, selbst reparieren und verbessern die Reparatur/Verbesserungsanleitung dann wieder mit anderen teolen, damit die dann wieder die Sache nich besser machen und wieder teilen etc etc …

Ich brauche Dolibarr auch für Balans und Kostenoverzicht mit function für personalisierte Übersicht im umfassendes Buchhaltungsmodul.

Wo finde ich das Modul „doppelte Buchhaltung“ ?
Ich bin auf der Suche nach dem Grundbuch und will meine erste Buchung machen, z.B. von Bank an Fremdkapital buchen. Wie geht das?

Wenn du Admin Rechte hast auf deinem Dolibarr, unter:
Start/Home > Einstellungen > Module / Anwendungen - dort unter
Finanzmodule (Rechnungswesen/Finanzen) _ Buchhaltung (Erweitert)
Das aktivieren und los gehts - Sorry, aber das ist schon sehr Basic was du fragst
Dafür gibt es Hilfen auf der Dolibarr-Dokumentation im Netz
Falls die keine Admin Rechte auf deiner Dolibarr Installation hast, delegiere das an deinen Admin - Der sollte es wissen oder er taugt nichts als Dolibarr-Admin

Vielen Dank - das hat der Administrator alles aktiviert, aber es funktioniert trotzdem nicht. Die ganzen Hilfen verraten darüber auch nichts - ein „Grundbuch“ fehlt, ich finde unter „Buchhaltung“ keine Funktion, wo ich eine Buchung vornehmen kann. Wie gehst Du denn vor, wenn Du eine normale Buchung machen willst (und zwar eine, die nichts mit Rechnungswesen zu tun hat) ? Also Schritt für Schritt: Was klickst Du nacheinander an?

Sorry aber das alles im Detail zu erklären sprengt mein Zeitbudget.
„Probieren geht über studieren“ - Nimm dir ein paar Stunden Zeit und Neugier dann lernts du es. - Kleiner Tipp: Unter Buchhaltung > Einstellungen erst mal alles durchgehen.
Alles andere ergibt sich dann über die Nutzeroberfläche.
Für spezielle Dolibarr Anwenderschulungen gibt es (kostenpflichtige) Dienste.

  • Siehe oben: Zeit als Budgetfaktor …

Also wenn su ganz von vorn anfangen möchtest, dann kommst du in der Buchhaltung an, indem die auf den entsprechenden Tab klickst und dann steht dort ja, was du Schritt für Schritt erst einmal machen musst. Wenn du eine Buchung machen möchtest, geht es nicht, ohne ein Journal anzulegen – und das ist ja der erste Schritt.
Wenn du dann alles eingerichtet hast, dann kannst du entweder im Hauptbuch eine neue Transaktion anlegen (kleines blaues Plus oben rechts) oder du gehst über den Tab Rechnungen / Zahlungen und im linken Menü über sonstige Zahlungen kannst du eine neue anlegen, ohne zuvor eine Rechnung zu haben.

Ja ich habe das alles so verstanden und setze Dolibarr auch gegen den Willen unseres Treuhänders ein. Jedoch hat er ja recht, wenn er sagt, er macht da nicht weiter ohne Kontenblätter und Bilanz. Und ich für meinen Teil habe schon etliche Katzen im Sack gekauft, die ich hinterher nicht gebrauchen konnte. Daher bin ich immernoch auf der Suche, wie man z.B. im Hauptbuch ein bestimmtes Datum und ein bestimmtes Konto aufrufen kann und dann nicht nur Soll und Haben, sondern auch die jeweiligen fortlaufenden Saldi angezeigt bekomme. Das ist grundlegend und jeder Buchhalter schaut zuerst nach soetwas, damit er eventuelle Fehler direkt sehen kann.
Ich bin auch bereit, da etwas beizutragen, jedoch erschließt sich mir nicht ganz, wie das bei Dolibarr wirklich läuft. Am Übersetzen bin ich mit dran und auch einige kleine andere Sachen, aber diese Funktion übersteigt mein Können. Also wie kann man soetwas vorantreiben?

Dolibarr ist keine Katze um Sack. Sie ist Open Source und frei erhältlich über dolibarr.org - Einfach herunterladen und installieren. Das hast du ja bereits gemacht,
Katzen in Sack findest du nur im Dolistore, da sind in der Tat manche kostenpflichtige Zusatzmodule in der Tat nicht vor Kauf einsehbar. Aber auch da bieten die viele eine Demo-Version an zum Ausprobieren. Das gilt eben auch für die Buchhaltung. Da ist viel herumprobieren gefragt, um zu verstehen was alles geht. Wie bei allen komplexen Softwares. Du kannst natürlich auch eine Dolibarr-Dokumentation kaufen. Gibt es auf Dolistore auf engl. und franz. - Deutsch leider nicht. Relativ günstig ich glaube um die 10 Euro. Nur eben eine individuelle Einführung Anpassung an deine Bedürfnisse ist sehr zeitaufwändig. Und das kannst du von niemand umsonst erwarten
Übrigens ich habe auch einen Kunden so verloren. Er wollte, dass ich ihm nicht nur Dolibarr installiere, sondern auch noch Einführungskurse mache. Das geht dann natürlich nicht mehr für ein Appel und ein Ei. - Bei proprietärer Software ist es ja auch nicht anders: Die kostet zwar aber auch relativ wenig im Verhältnis zum Aufwand, den es braucht sie zu verstehen. Man denke da nur mal an sein Windos-Betriebssystem. Wie viel Stunden unseres Lebens haben wir damit verbracht uns zu fragen was Bill Gates uns damit sagen will :wink:
Also hilft alles nix: Probieren geht über studieren …

Was Gates sagen wollte, habe ich ignoriert und einfach den Mac genommen. :slight_smile:
Und mit Katze im Sack, meinte ich auch die Sachen im Doli-Store. Mit manchen Entwicklern kann man schreiben und andere wiederum melden sich gar nicht. Und dann gibt es noch Tools, die einem alles zerschießen. Ich hatte letztens so ein Statistik-Tool. Hat mir einige Menüpunkte umbenannt (aus Kunden wurden Customers etc.), spricht selbst zum Teil nur Französisch und zeigt mir teilweise gar nichts an.
Bei der Dokumentation befürchte ich, dass ich hinterher genauso schlau bin wie vorher. Und ich habe schon etliche Stunden verbracht um bestimmte Dinge in Dolibarr einfach selbst zu optimieren.
Jedoch komme ich immer an den Punkt, wo alles an Dolibarr für mich passt, aber bei der Buchhaltung gibt es zwei drei Punkte, die wie gesagt jeder Buchhalter bis jetzt beanstandete und die würden das ganze Programm richtig tip top machen.
Und an diesen zwei drei Punkten hänge ich schon die ganze Zeit und das nervt. Also kannst du mir sagen, wie ich da weiterkomme? Ich verlange auch nichts umsonst. Habe auch schon in einem anderen Post geschrieben, dass ich dabei bin, aber dann war nichts mehr los dort.
Ich habe halt Grenzen beim rumprobieren und komme da nicht weiter.
Und nun? :man_shrugging: