Update bei Webhosting - Wie geht das?

Hallo,

wir nutzen Dolibarr in der Version 13.0.1 bei einem Webhoster (Hosttech). Jetzt wollte ich die Version auf die aktuellste Version hochziehen (16.0.3). Die neue Version habe ich von der Sourceforge-Seite runtergeladen, lokal entpackt und dann in das Startverzeichnis von Dolibarr auf den Server per ftp hochgeladen. So hat es die Update-Anweisung in Dolibarr vorgeschlagen.

Die Install.lock habe ich umbenannt. Wenn ich jetzt den Update-Prozess starte, bekomme ich lediglich ein Update auf die bestehende Version 13.0.1 vorgeschlagen. Dass da eine neue Version zur Verfügung steht, scheint Dolibarr nicht zu intressieren…

Hat jemand bei einem Hoster bereits ein Update durchgeführt ? Wenn ja, was muss gemacht werden, damit Dolibarr die neue Version anbietet ? Und gab es Probleme bei/nach dem Update ?

Gruß
Stefan

Ok, habe es jetzt selbst hinbekommen. Mein Fehler:
ich hatte den kompletten Ordner lokal entpackt, und diesen dann (Ordner „dolibarr-16.0.3“) komplett in das Rootverzeichnis meines ERP beim Shared Hoster kopiert. Ich hätte die einzelnen Dateien bzw. Verzeichnisse rüberkopieren müssen.
Das hatte ich dann manuell aus dem übertragenen Verzeichnis („erp/dolibarr-16.0.3“) in die einzelnen Verzeichnisse unter „erp“ nachgeholt. Es gabe allerdings bei einzelnen Verzeichnissen Meldungen, dass in dem Zielverzeichnis bereits Daten vorhanden wären. Diese Verzeichnisse musste ich dann einzelnen kopieren. Warum bei diesem Schritt die Meldung nicht kam, entzieht sich allerdings meiner Kenntnis.

Anschließend habe ich das Install-Skript aufgerufen, durch dass ich dann die einzelnen Schritte von Version 13.0.1 auf Version 14.0.0, dann auf 15.0.0, und abschließend auf die 16.03 durchführen konnte. Bei der nächsten Anmeldung im ERP hat mir Dolibarr dann die korrekte Version 16.0.3 ausgewiesen.

Etwas mühsam, aber letztendlich ging es…

Gruß
Stefan

Nach entsprechender Sicherung - mit FTP und der neuen Version die Dateien in htdocs überschreiben - entsprechender Behandlung von install.lock - dann starten sollte problemloser Ablauf möglich sein
Gruß
Gerhard